HOME | TELL A FRIEND | WHAT'S NEW | DOWNLOAD | MAILING LIST | FAQ | ADD URL | ADD ON
 
BibleDatabase

BibleDatabase - FREE Bibles

BibleDatabase

German Luther

 

Psalm 107

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136] [137] [138] [139] [140] [141] [142] [143] [144] [145] [146] [147] [148] [149] [150]

107:1 Danket dem HERRN; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich.

107:2 So sollen sagen, die erlöst sind durch den HERRN, die er aus der Not erlöst hat

107:3 und die er aus den Ländern zusammengebracht hat vom Aufgang, vom Niedergang, von Mitternacht und vom Meer.

107:4 Die irregingen in der Wüste, in ungebahntem Wege, und fanden keine Stadt, da sie wohnen konnten,

107:5 hungrig und durstig, und ihre Seele verschmachtete;

107:6 die zum HERRN riefen in ihrer Not, und er errettete sie aus ihren Ängsten

107:7 und führte sie einen richtigen Weg, daß sie gingen zur Stadt, da sie wohnen konnten:

107:8 die sollen dem HERRN danken für seine Güte und für seine Wunder, die er an den Menschenkindern tut,

107:9 daß er sättigt die durstige Seele und füllt die hungrige Seele mit Gutem.

107:10 Die da sitzen mußten in Finsternis und Dunkel, gefangen in Zwang und Eisen,

107:11 darum daß sie Gottes Geboten ungehorsam gewesen waren und das Gesetz des Höchsten geschändet hatten,

107:12 dafür ihr Herz mit Unglück geplagt werden mußte, daß sie dalagen und ihnen niemand half;

107:13 die zum HERRN riefen in ihrer Not, und er half ihnen aus ihren Ängsten

107:14 und führte sie aus der Finsternis und Dunkel und zerriß ihre Bande:

107:15 die sollen dem HERRN danken für seine Güte und für seine Wunder, die an den Menschenkindern tut,

107:16 daß er zerbricht eherne Türen und zerschlägt eiserne Riegel.

107:17 Die Narren, so geplagt waren um ihrer Übertretung willen und um ihrer Sünden willen,

107:18 daß ihnen ekelte vor aller Speise und sie todkrank wurden;

107:19 die riefen zum HERRN in ihrer Not, und er half ihnen aus ihren Ängsten,

107:20 er sandte sein Wort und machte sie gesund und errettete sie, daß sie nicht starben:

107:21 die sollen dem HERRN danken für seine Güte und für seine Wunder, die er an den Menschenkindern tut,

107:22 und Dank opfern und erzählen seine Werke mit Freuden.

107:23 Die mit Schiffen auf dem Meer fuhren und trieben ihren Handel in großen Wassern;

107:24 die des HERRN Werke erfahren haben und seine Wunder im Meer,

107:25 wenn er sprach und einen Sturmwind erregte, der die Wellen erhob,

107:26 und sie gen Himmel fuhren und in den Abgrund fuhren, daß ihre Seele vor Angst verzagte,

107:27 daß sie taumelten und wankten wie ein Trunkener und wußten keinen Rat mehr;

107:28 die zum HERRN schrieen in ihrer Not, und er führte sie aus ihren Ängsten

107:29 und stillte das Ungewitter, daß die Wellen sich legten

107:30 und sie froh wurden, daß es still geworden war und er sie zu Lande brachte nach ihrem Wunsch:

107:31 die sollen dem HERRN danken für seine Güte und für seine Wunder, die er an den Menschenkindern tut,

107:32 und ihn bei der Gemeinde preisen und bei den Alten rühmen.

107:33 Er machte Bäche trocken und ließ Wasserquellen versiegen,

107:34 daß ein fruchtbar Land zur Salzwüste wurde um der Bosheit willen derer, die darin wohnten.

107:35 Er machte das Trockene wiederum wasserreich und im dürren Lande Wasserquellen

107:36 und hat die Hungrigen dahingesetzt, daß sie eine Stadt zurichten, da sie wohnen konnten,

107:37 und Äcker besäen und Weinberge pflanzen möchten und die jährlichen Früchte gewönnen.

107:38 Und er segnete sie, daß sie sich sehr mehrten, und gab ihnen viel Vieh.

107:39 Sie waren niedergedrückt und geschwächt von dem Bösen, das sie gezwungen und gedrungen hatte.

107:40 Er schüttete Verachtung auf die Fürsten und ließ sie irren in der Wüste, da kein Weg ist,

107:41 und schützte den Armen vor Elend und mehrte sein Geschlecht wie eine Herde.

107:42 Solches werden die Frommen sehen und sich freuen; und aller Bosheit wird das Maul gestopft werden.

107:43 Wer ist weise und behält dies? So werden sie merken, wie viel Wohltaten der HERR erzeigt.

 

Created with FREE HTMLCompiler by BibleDatabase